Schulen

Miteinander von Lehrern und Eltern fördern

Der Austausch zwischen Lehrern und Eltern soll enger und einfacher werden. mehr

Ihre Meinung zum Vorschlag? Jetzt bewerten oder im Eingabefeld kommentieren.

Kommentare (49)

Sabine

04.02.2018 23:06

Wieso wollen Sie soviel regeln? Menschen haben Verantwortung. Eltern schon hundertmal, da ihnen täglich vor Augen geführt wird, wen sie betreuen. Ein Kind. Also habe ich irrsinnig viel Verantwortung. Wer denkt sich nur all diesen Unsinn hier aus?

Flavius

04.02.2018 13:46

Der Lehrplan ist im Internet einsehbar. Für die Information der Eltern sind der Elternsprechtag und die Zeugnise da. Der Lehrer kann nicht noch zusätzlich (wohl mit Textbausteinen?) die Eltern von 30 Schülern laufend informieren! Die haben besseres zu tun.

Johanna

04.02.2018 10:38

Ich finde das Miteinander ist wichtig aber die Eltern haben dazu die Pflicht an den Elternabenden zum Lehrer zu gehen und sachlich über ihre Anliegen zu sprechen. Dass Lehrer über Lehrplan noch mehr informieren finde ich nicht nötig. Es gibt genug Infoveranstaltungen und es gehen doch die Kinder in die Schule.

Nic

03.02.2018 18:39

Im allgemeinen sollte die Kommunikation vereinfacht werden, allerdings kenne ich genug Lehrer die sehr bemüht sind und meist sind die Eltern das Problem, denn ihr Kind kann das oft nicht sein, dass so schlimm ist oder Noten werden eingeklagt, obwohl das Kind vielleicht wirklich auf der Note steht. Hier sollte auch oft eine Beratung der Eltern vorgeschaltet sein und ein „kennenlernen“ von Eltern und Lehrer. Der Lehrer ist in den seltensten Fällen ein „Feind“, er sieht es einfach objektiv.

Michael

03.02.2018 11:56

Eltern sollten aber auch endlich wieder sich vernünftig benehmen und die Erziehung selbst in die Hand nehmen und nicht diese Verantwortung abschieben.
Es geht auch nicht das Eltern meinen sich überall einmischen zu können / müssen.
Des Weiteren hat jeder Lehrer doch Sprechstunde und es gibt Elternabende

Nichtbesserwisser

02.02.2018 05:38

Häufigste Antwort von Eltern auf den Hinweis, dass ihre Kinder ausgeschlafen, pünktlich, gut vorbereitet, gefrühstückt und mit vollständigen Unterlagen in der Schule ankommen sollten: Das ist ihr Problem, Sie sind der Lehrer.
Und die Antworten von Schülern, wenn eine Unterschrift von Eltern benötigt wird, lauutet häufig: Die sind gerade für eine Woche nicht da oder haben keine Zeit.

T1G3R

01.02.2018 20:28

Besser noch würde ich eine vor Ort Zentrale Homepage der Schule als Social Media Plattformen was ich Schüler und Eltern gemeinsam mit Lehrern austauschen können. Immerhin leben wir im 21. Jahrhundert na da besser noch würde ich eine vor Ort Zentrale Home Page der Schule als Social Media Plattformen was sich Schüler und Eltern gemeinsam mit Lehrern austauschen können.