Bildungschancen

Schuluniformen einführen, um Chancengleichheit zu fördern

Das Tragen von Schuluniformen schafft Chancengleichheit; jeder bekommt die Aufmerksamkeit, die er braucht. mehr

Ihre Meinung zum Vorschlag? Jetzt bewerten oder im Eingabefeld kommentieren.

Kommentare (204)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

MRiccardi

16.01.2018 18:56

Einheitliche Kleidung fördert zusammenarbeit und das Gefühl der Gemeinschaft, das sehen wir im Militär, bei der Polizei, aber auch in Vereinen und im Dienstleistungsbereich.
Es fördert das verantwortungsbewusste Handeln des Trägers, immerhin will man seine Kameraden/Kollegen/Teammitglieder/Schule nicht blamieren, ganz im Gegenteil: Man versucht sein möglichstes diese gut dastehen zu lassen.
Natürlich stellt so eine Uniform einen Eingriff in die Individualität der Schüler, aber Schule ist eben keine Freizeit, sondern Vorbereitung für das Erwachsenenalter.
Ich bin definitiv dafür!

Tanja

16.01.2018 13:07

Bin dagegen aus vorgenannten Gründen über Individualität,der eigenen Persönlichkeitsentwicklung durch die Entwicklung eigener Vorlieben und sich so zu kleiden wie man sich wohl fühlt und zudem hatte ich und auch meine Mitschüler ganz ehrlich in meiner ganzen Schulzeit kein Problem damit. Es sollte lieber durch gelegtlich bis regelmäßige pädagogischen Unterrichtseinheiten je nach Notwendigkeit schon präventiv gegen das Mobbing vorgegangen werden.

 Antworten anzeigen

MRiccardi

16.01.2018 19:06

Haben sich die Schulen seit ich 2007 meinen Abschluss gemacht habe so geändert dass Schüler jetzt in den Schulen übernachten müssen?
Ich hatte zumindest nach der Schule immernoch genug Zeit für meine persönliche Entfaltung, nachdem ich mich wie etwas angezogen habe was ich nicht sein wollte damit ich nicht so sehr gemobbt wurde

klasse10dschwind

16.01.2018 12:28

Ich bin ganz klar gegen das Einführen von Schuluniformen.
Maßnahmen gegen Mobbing sind zwar zwingend erforderlich, allerdings darf die Individualität der Schüler nicht darunter leiden. Wie es auch im Grundgesetz verankert ist, hat jeder das Recht auf Entfaltung der eigenen Persönlichkeit. Gerade im Teenagealter ist dies besonders wichtig. Das Ausprobieren von verschiedenen Stilrichtungen gehört zur Entwicklung der Jugendlichen. Durch Klamotten hat man die Möglichkeit sich auszudrücken und abzuheben.
Da man im jungen Alter einen Großteil seiner Zeit in der Schule verbringt und dort auch die meisten Kontakte knüpft, ist es hier besonders wichtig man selbst zu sein. Jugendliche sind schlicht und ergreifend nicht alle gleich und das ist auch gut so. Die Schulgemeinschaft lebt doch von den Individuen und den unterschiedlichen Persönlichkeiten.

klasse10dschmidt

16.01.2018 12:02

Ich als Schüler spreche mich gegen Schulkleidung aus. Gerade in der Schulzeit muss man seine Persönlichkeit entfalten können, und herausfinden wer man ist.
Außerdem haben ärmere Familien ein Problem mit der Finanzierung und müssen dann auf die Lehrer zukommen, wenn ein Mitschüler das herausfindet kommt es ganz schnell mal zu Mobbing. Und welches war nochmal das Hauptargument für Schulkleidung? Richtig, kein Mobbing. Das ist ein Beispiel dafür, dass Schüler immer Gründe für Mobbing finden, sollte man einheitliche Schuluniformen einführen, hacken die die Mitschüler an Schmuck, Frisuren oder eben dem Wohlstand rum. Was ich sagen will ist, das Problem, dass die Schulkleidung lösen soll, wird nie komplett verschwinden, egal welche neuen Regelungen man einführt.
Daher bin ich dafür, dass die individuelle Entfaltung in Schulen erhalten bleibt, und jeder anziehen darf was er will (Solange es dem Kleidungscodex entspricht ;) ).

Jürgen

16.01.2018 11:44

Ich finde Schuluniformen müssen eingeführt werden. Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich meine Tochter mit 15 Jahren täglich zur Schule gefahren habe und wie die aufgestylten „Tussis“ vor der Schule abfällig über jeden, der nicht ihrem Standard entsprach, gelästert haben. Das war schon Mobbing im großen Stil.

10ab

16.01.2018 09:13

Ich als Schüler bin der Meinung, dass Schuluniformen in gewissen Maßen sinnvoll sind.
An unserer Schule gibt es schon die Möglichkeit Oberteile und Jacken mit dem Schullogo zu kaufen, jedoch sind diese nicht Pflicht. Ich fände es gut wenn unsere Art von Schulkleidung Pflicht wäre. Zum Ersten wir dadurch das Einheitsgefühl gestärkt und jeder könnte sich die gleiche Art von Klamotten Leisten, zum Zweiten bliebe durch dieses Konzept die Individualität der Schüler erhalten, denn sie können ihr Outfit selbst gestalten, außer den vorgeschriebenen Oberteilen.

Jasmindegenhart4

16.01.2018 06:30

Meiner Meinung nach sollten Schuluniformen an jeder Schule eingeführt werden egal ob Grundschule oder Hochschule oder Privatschule da das Mobbing über das Outfit sehr häufig vorkommt. Die Uniformen sollten sich allerdings anpassen und nicht so wie man es kennt - Mädchen in kurzen Rücken. Die Handys sollten im Unterricht mehr Wert bekommen.

EvaMaria

15.01.2018 22:10

Wird längst Zeit dafür!! Ausgrenzung durch "uncoole" Kleidung und damit finanzieller Druck für (geringverdienende) Eltern und Spott für die Kinder gehören in die Vergangenheit!! Nicht alle Menschen sind gleich!! Aber gleichwertig!!